Ein Quentchen für die Evolution

Ich war nie Pfadfinder. Habe es auch nie vermisst. Aber trotzdem hat meine Mutter mir immer wieder in die Seele geredet: jeden Tag eine gute Tat. Hat sie recht gehabt.

Nun bin ich längst in dem Alter, in dem man nicht mehr Omis über die Straße führt. Fragt sich, was ist jetzt zu tun?

Ganz einfach, die Augen und Ohren offen, das Gehirn frisch halten. Also neugierig sein, die Welt beobachten, darüber nachdenken, ob und wann da Außergewöhnliches passiert.

Und dann die Ideen aufschreiben, die Ereignisse und Neuerungen, die den kleinen, aber wichtigen Unterschied machen. Die uns wirklich weiterbringen. Die Hoffnung geben. – Oder ganz groß formuliert: die die Evolution ein kleines Quentchen voran treiben.

In diesem Sinne: Let’s make a difference…

4 Responses to “Make a Difference”

  1. hank Says:

    trendjournalismus ist kaffesatzleserei. konitzer war nie so gut wie timmerberg oder altmann, ist jedem trend hinterhergehechelt ohne jemals erster gewesen zu sein! und ist nun in die jahre gekommen und hat nichts erreicht! die magazine fuer die er gearbeitet hat, waren zu keiner zeit wichtig oder trendbedtimmend!

  2. Corinna Says:

    Ich finde es sehr gut, dass Sie den obigen Kommentar so sparsam mit dem Smiley kommentieren. Derartigen Neid kann nur jemand erzeugen, der in Wahrheit äußerst erfolgreich ist.😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: