Medien – Trends – Internet & more

Seit 1977 arbeite ich journalistisch, zunächst  als freier Autor. 1980 gründete ich mit Verleger Arno Hess die Münchner Stadtzeitung (später „Prinz München“) und war bis 1986 ihr Chefredakteur. Damals wechselte ich zur deutschen Ausgabe des WIENER, der „Zeitschrift für Zeitgeist“. Dort arbeitete ich als Chefreporter und dann als stellvertretender Chefredakteur.

Zwischen 1991 und 1995 war ich als Trendforscher tätig und entwickelte ein eigenes internationales TrendMonitoring-System. 1994 gründete ich die Abteilung „TrendResearch“ bei der Hamburger Werbeagentur Scholz & Friends.

Seit 1995 bin ich im Online-Business. Zunächst als Chefredakteur von Europe Online (Burda, Hachette, Pearson), dort baute ich die erste deutsche Online-Redaktion auf. Von 1997 bis 1999 war ich bei Microsoft, u.a. als General Manager von MSN (Microsoft Network) in Deutschland & Mitteleuropa.

1999 gründete ich zusammen mit Dieter Jirmann, Christian Miessner und Roland Metzler eine eigene Firma, die Y2K Medien GmbH mit Büros in Berlin und München, die sich auf Internet-Contents und -Konzepte für Firmen spezialisiert hat, vor allem für die Volkswagen AG. Nach der Übernahme der Firma durch die britische Amaze Ltd. wurde ich auch Geschäftsführer der deutschen Niederlassung und Kreativ-Chef der Mutterfirma. Kunden waren hier u.a. Toyota Europe und Swarowski.

Seit 2005 bin ich wieder freiberuflich tätig, als Publizist, und Berater für Medien, Content (inkl. Social Media) und Digitales Marketing. Von 2006 bis 2011 war ich Principal Consultant der Ray Sono AG und beriet hier Kunden wie Lufthansa, Miles & More u.v.a. Von 2010 bis 2015 war ich Redaktionsleiter bei der Phase 4 (u.a. für den xDrive-Guide von BMW, Swiss Life u.a.). Seit 2014 bin ich Head of Operations bei DEF-Shop und verantworte das Defanzy-Portal. Darüber hinaus unterstütze ich mit meiner Expertise kontinuierlich Firmen, Agenturen und Netzwerke bei digitalen Projekten mit den Schwerpunkten Digitales Marketing, Content-Konzeption und Redaktion (DAB Bank, Messe München u.a.).

Ich schreibe regelmäßig Blog-, Buch- und Zeitschriftenartikel und halte Vorträge, Workshops und Seminare.

Ein Buch von mir – in Zusammenarbeit mit Gerd Gerken – gibt es auch: „Trends 2015 – Ideen, Fakten, Perspektiven“ (Scherz Verlag, Taschenbuch: dtv, Fischer digital, e-book: Fischer digital).

AM15_Cover_webSeit 2011 bin ich Herausgeber des Annual Multimedia aus dem Walhalla Verlag, für den ich seit Beginn 1996 als Autor und in der Jury mitgearbeitet habe.

Ich lebe derzeit in Bergham bei Erding, in Berlin und in Massignano in Mittelitalien (Provinz Marken).

Das Olivenöl, das wir dort zusammen mit unseren Nachbarn ernten, verkaufen wir auch. Shop und Info unter oliopiceno.de.

Ich bin verheiratet, mit Heidi Rauch.

Kontakt über michael[at]konitzer.com.

Mehr zu mir auf Wikipedia.

Advertisements

4 Responses to “Bio Michael Konitzer”

  1. Claudia Schneider-Esleben Says:

    Guter Artikel!
    Schön, Ihnen auf diese Art wieder
    zu begegnen!

    Gruss

    Cse


  2. Hallo Herr Konitzer,

    Sie schreiben so wunderbar „human“ und fesselnd, dass man nur mühsam wieder vom Bildschirm weg kommt. 😉

    Durch eine Internetrecherche nach Paul Moody (1995 noch Incotech.lu) traf ich auf Ihre Tagebücher.

    In Ihren Geschichten von der ersten europäischen Online-Redaktion kommt Paul mit seinem Incotech-Team mehrmals vor.

    Paul (und Partnerin Christina) sind mir seit den 90ern bekannt, denn mein Sohn Franco war zu dieser Zeit Pauls (jüngster) Mitarbeiter.
    Von Paul konnte das Incotech-Team (und sogar ich, Francos stolze Mama) sicherlich viel lernen, denn als Internet-Visionär, Webentwickler und seelenruhiger Instructor war er geradezu genial. Alles klang so easy nachvollziehbar, wenn er etwas erklärte.

    Leider ging sein Projekt: „Local Europe“, mit dem Incotech auf gutem Wege war, die deutsche Marketing-Branche zu erobern, kräftig in die Hose; und die berüchtigten „Headhunter“ hatten ein leichtes Spiel, sich unter den hervorragend ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern auszutoben 😉

    Es tut eben nicht immer gut, mit guten Ideen seiner Zeit viel zu weit voraus zu sein.

    Mir hat es Spass gemacht, mit Ihnen, Herr Konitzer, einen weiteren Internet-Pionier ausfindig gemacht zu haben.

    Für Ihre berufliche Zukunft in der Welt der Bits und Bytes wünsche ich Ihnen alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

    Michelle S.

    • konitzer Says:

      Herzliche Grüße zurück. Ich habe Paul nur ein paarmal in Luxemburg getroffen. Er war ein sehr angenehmer, inspirierender Mensch. Der erste „Techniker“, „Nerd“ oder ITler mit dem ich zusammengearbeitet habe und es genossen habe.


      • „inspirierend“ das trifft es. Auf mich hat er derart inspirierend gewirkt, dass ich mir auf meine alten Tage noch zutraute, den „Karteikasten“ gegen einen „tower“ auszutauschen. 😉
        Liebe Grüße


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: